Home / Arzneimittelprofile / ArzneimittelPROFIL Abatacept Update 2017

ArzneimittelPROFIL Abatacept Update 2017

Im erstmals 2010 erschienenen ArzneimittelPROFIL Abatacept fassten Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Emminger (Medizinische Universität Wien; Wirksamkeit bei juveniler idiopathischer Arthritis), Univ.-Prof. Dr. Winfried Graninger (Medizinische Universität Graz), Wirksamkeit bei rheumatoider Arthritis [RA]) und Univ.-Prof. Dr. Clemens Scheinecker (Medizinische Universität Wien, Wirkmechanismus und präklinische Daten) die Studienlage zum Biologikum Abatacept zusammen.

Gegenüber der Vorauflage wurden nun neue Erkenntnisse zum Wirkmechanismus ergänzt. Des Weiteren wurde die Phase-III-Studie AVERT bei Patienten mit früher RA und hoher Krankheitsaktivität mit Abatacept versus Methotrexat versus der Kombination beider beschrieben. Mit der Kombination erreichten mehr Patienten eine DAS28-Remission als mit Methotrexat-Monotherapie. Die Phase-III-Studie ASTRAEA untersuchte Abatacept bei Patienten mit Psoriasis-Arthritis (PsA). Die Studie erreichte ihren primären Endpunkt eines verbesserten ACR20-Ansprechens nach 24 Therapiewochen. Abatacept ist nun auch zur Behandlung von Methotrexat-naiven RA-Patienten mit hoher Krankheitsaktivität zugelassen sowie bei PsA, wenn eine zusätzliche systemische Therapie der psoriatischen Hautläsionen nicht erforderlich ist.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?