Home / Arzneimittelprofile / ArzneimittelPROFIL Teriflunomid Januar 2015

ArzneimittelPROFIL Teriflunomid Januar 2015

Teriflunomid wird zur Behandlung schubförmig-remittierender multipler Sklerose (MS) eingesetzt und ist der aktive Hauptmetabolit von Leflunomid, einem etablierten antirheumatischen Basistherapeutikum. Aufgrund seines unterschiedlichen Anwendungsbereiches und Nebenwirkungsprofils ist es als neue aktive Substanz anerkannt. Teriflunomid ist ein selektiver, nicht kompetitiver und reversibler Hemmer der Dihydroorotat-Dehydrogenase (DHO-DH), was zu einer Inhibierung der De-novo-Pyrimidin-Synthese führt. Dadurch wird die Proliferation von autoreaktiven T- und B-Zellen reduziert, während die Replikation und Funktion von Zellen, die mit dem vorhandenen Pyrimidin-Pool (salvage pathway) auskommen, unbeeinflusst bleibt. Dieser zytostatische, jedoch nicht zytotoxische Effekt beeinflusst den Autoimmunprozess, der potenziell ursächlich für die Krankheitsentstehung und Progression der MS ist. Die Wirksamkeit von Teriflunomid wurde in einer Phase-II-Studie und mehreren Phase-III-Studien untersucht. Es reduzierte bei Patienten mit schubförmiger MS im Vergleich zu Placebo die Anzahl der Schübe, die im MRT gemessene Krankheitsaktivität und verzögerte die Behinderungsprogression. Auch in anschließenden Verlängerungsstudien blieb die Schubrate unter Teriflunomid nach bis zu neun Jahren niedrig.
Die Verträglichkeit von Teriflunomid ist im Allgemeinen sehr gut. Als häufigste Nebenwirkungen sind Diarrhoe, Erhöhung der Leberenzyme, Übelkeit und Haarausdünnung zu nennen, wobei es vor allem zu Beginn der Behandlung zu einer reversiblen Abnahme der Haardichte kommen kann. In den Verlängerungsstudien ergab sich keine Zunahme der Nebenwirkungen bzw. neue Nebenwirkungen. Bei Schwangerschaft ist Teriflunomid grundsätzlich kontraindiziert.
Längerfristige Untersuchungen an größeren Kohorten stehen noch aus. Da Teriflunomid aber ein Derivat von Leflunomid ist, sind ähnliche geringe Langzeitrisiken zu erwarten. Teriflunomid wird oral verabreicht und bietet damit eine attraktive Alternative zu parenteral verabreichten Therapeutika mit ähnlichem Wirksamkeitsprofil.

Download: ArzneimittelPROFIL Teriflunomid Januar 2015

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?