Home / Apothekenalltag / Apotheke Nummer drei für Weiz

Apotheke Nummer drei für Weiz

Nach jahrzehntelanger Vorarbeit ist eine ehemalige Teilhaberin nun ihre eigene Chefin. (Pharmaceutical Tribune 01/2018) 

FOTO: STUDIO ALEXANDRA

Noch einmal voll durchstarten: Das ist Dr. Roswitha Kuttner mit 60 Jahren gelungen. Die Mutter zweier erwachsener Kinder eröffnete nach einer nur viermonatigen Bauzeit ihre „Apotheke Weiz“. Damit hat die gleichnamige 11.500-Einwohner-Stadt in der Oststeiermark eine dritte Apotheke. Zum passenden Standort kam Kuttner letztlich durch Kontakte zu einem österreichischen Lebensmittelkonzern, der im Süden von Weiz einen seiner Hypermärkte betreibt und „an der Errichtung einer Apotheke sehr interessiert war“. Ziel war eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Apothekenkunden können kostenlos die 500 Parkplätze vor der Tür nützen.

Warme Farben und Holz dominieren die Offizin von Kuttners Apotheke in Weiz.
Warme Farben und Holz dominieren die Offizin von Kuttners Apotheke in Weiz.

Abgesehen von der Fassade hatte Kuttner bei dem 250 m<sup>2</sup> großen Bauobjekt völlig freie Hand. Wer die helle Apotheke betritt, dem fällt als Erstes das große rot-grau gehaltene Logo mit den Worten „mit Herz dabei“ auf. Kuttner: „Das ist mein Motto, das sich durch die ganze Apotheke zieht.“ Damit mehr Zeit für die Beratung bleibt, hat sie einen Arzneimittelroboter angeschafft. Bei der Einrichtung fiel die Wahl auf viel Holz in Kombination mit warmen, erdigen Wandfarben. Auf weiße Möbel wurde bewusst verzichtet. „Das passt nicht zu meinem Typ“, sagt Kuttner.

Langer Weg

So rasch die Errichtung stattfinden musste, so lange dauerte der Prozess insgesamt. Schon 2001 suchte Kuttner um die Genehmigung an. Hintergrund: „Mein Vater war Konzessionär einer Apotheke in der Altstadt von Weiz, deren Leitung ich nach seinem Tod 2004 übernahm. Da sich der Betrieb nicht im alleinigen Besitz meiner Familie befand, ich mich aber immer als Unternehmerin gesehen habe und selbstständig sein wollte, suchte ich schließlich um einen eigenen Betrieb an.“ Neue gesetzliche Rahmenbedingungen machten die Erteilung einer Konzession 2013 möglich. Die Standortsuche und die Loslösung von der alten Apotheke sollten weitere vier Jahre dauern. In alle Entscheidungen fix eingebunden war und ist Kuttners Tochter Katrin, die in Kürze voll in den neuen Betrieb einsteigen wird.

Neues & Gewohntes

Der Verkaufsraum fällt mit 100 m² wesentlich größer aus, als Kuttner es bisher gewohnt war. Genützt werden die Regale und Gondeln der Freiwahl für ein „breitgefächertes und großzügiges Angebot, das das Sortiment des angrenzenden Supermarktes samt Drogeriemarkt ideal ergänzt. Neu sind für Kuttner auch die um einiges längeren und von 8.00 bis 18.30 Uhr durchgehenden Öffnungszeiten. Für Kontinuität sorgt das Team: Sieben ihrer neun Mitarbeiterinnen wechselten mit Kuttner vom bisherigen Arbeitsplatz in der Weizer Altstadt in die neue Apotheke.

FOTO: STUDIO ALEXANDRA

Selbiges gilt für so manchen Kunden. Kuttner: „Durch meine 32-jährige Tätigkeit an der Tara habe ich mir das Vertrauen meiner Stammkunden wohl erarbeitet, und meine Mitarbeiter haben das ihre dazu beigetragen.“ Jetzt hat der neue Betrieb den für jede Apotheke herausfordernden Dezember und Jänner bald hinter sich. Gleich zu Beginn gab es besonders lange Öffnungszeiten – an Dezembersamstagen wurde erst um 17 Uhr geschlossen. Künftig soll es Kundenvorträge und vermehrt Screenings geben, etwa Blutzuckermessungen. „Dafür haben wir einen speziellen Beratungsraum.“ Auch eine Fußpflege in den Räumlichkeiten der Apotheke einzurichten wurde angedacht.

APO-Steckbrief:

  • Apotheke Weiz Kaplanweg 40, 8160 Weiz
  • www.apothekeweiz.at
  • Spezialisierungen: Homöopathie, Schüßler-Salze, ätherische Öle, NEM, Darmgesundheit, Tapen, Kosmetik,
  • Services: Medikationsmanagement

APOPRIVAT
Dr. Roswitha Kuttner

MOTTO „... mit Herz dabei“ lautet das Motto der Apotheke. Diese Einstellung zieht sich durch mein ganzes Leben: Um etwas erreichen zu können, muss man mit ganzem Herzen dabei sein.
ERFOLG bedeutet für mich, ein gesetztes Ziel mit gutem Gewissen erreicht zu haben. Ich muss mit diesem Erfolg dann auch gut schlafen und mich in den Spiegel schauen können.
WORK-LIFE-BALANCE Ich reise ausgesprochen gerne, bevorzugt ans Meer und in die Wärme. Mich fasziniert der Orient, insbesondere der Oman. Für Urlaube in der Nähe haben wir seit vielen Jahren ein Wohnmobil, mit dem es etwa nach Italien, Kroatien und übers Wochenende auch einmal an einen Kärntner See geht. Generell  versuche ich möglichst viel Zeit mit meiner Familie zu verbringen, die mir immer Halt und Rückendeckung gegeben hat.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?