Home / Apothekenalltag / Ferialjob entfachte Liebe zum Beruf

Ferialjob entfachte Liebe zum Beruf

In Waidhofen an der Ybbs gibt es seit November nun eine dritte Apotheke, die dank virtueller Sichtwahl besonders modern wirkt. (Pharmaceutical Tribune 22/2017) 

FOTOS: ZELLER APOTHEKE

Der Ferialjob hatte bei Mag. Susanne Wagner weitreichende Folgen. Das Tropfen- und Salbenmischen unter Aufsicht gefiel ihr so gut, dass sie auch in den folgenden Jahren wiederkam. Der Berufswunsch Apothekerin stand somit schon recht früh fest. Seit 4. November 2017 ist Wagner nun ihre eigene Chefin in der neu errichteten Zeller Apotheke. Nach Anstellungen im Speckgürtel von Wien und in der nahegelegenen oberösterreichischen Marktgemeinde Weyer bekam sie in ihrer eigentlichen Heimat Waidhofen an der Ybbs sechs Jahre nach dem Ansuchen die Bewilligung für eine neue Apotheke. Es ist die dritte im 12.000-Einwohner-Städtchen Waidhofen. Neue Rahmenbedingungen für die Konzession machten einen weiteren Apothekenstandort sinnvoll und auch möglich. Die Lage am Hauptplatz im bevölkerungsreichen und wachsenden Stadtteil Zell gab der Apotheke schließlich den Namen.

Start im Container

Die ersten zehn Monate war Wagner mit ihrem vierköpfigen Team übergangsweise in einem Container beheimatet, eine fixe Herberge musste erst noch gebaut werden. „Wir haben die Containermonate zum Aufbau der Arbeitsabläufe sehr gut nützen können.“ Architektonisch lautete die Herausforderung: Das Haus sollte modern aussehen, aber gleichzeitig mit dem Rest des Hauptplatzes harmonieren. Man entschied sich für ein schlichtes Gebäude mit gedecktem Anstrich, aber auffallend großen Fensterfronten und warmen Holzelementen auf der Fassade. Das überdimensionale Fenster im ersten Stock gibt den Blick auf das Büro frei. Den Baufortschritt hat Wagner fotografisch dokumentiert und als „Bautagebuch“ auf die Firmenhomepage gestellt. Planen vor der Baustelle machten vorweg auf originelle Art auf die entstehende Apotheke aufmerksam: Das vierköpfige Team ließ sich mit Säge, Bohrer und Scheibtruhe ablichten.

Virtuelle Sichtwahl

Modern sollte sie auch drinnen wirken, die neue Apotheke. In der geräumigen 70 Quadratmeter großen Offizin hinter der Tara fallen auf Anhieb zwei große Monitore auf. „Unsere virtuelle Sichtwahl!“, sagt Wagner. Sie enthält Fotos von Aktionen und Veranstaltungshinweisen wie letztens zur Antlitzanalyse, vor allem aber aufgrund der Jahreszeit aktuelle Arzneimittel. „Wir können auf diese Art schneller auf die aktuelle Nachfrage reagieren“, erklärt Wagner. Per Touchpad ordert die Crew, worauf der Arzneimittelroboter die Ware direkt zur Kassa liefert. Die virtuelle Sichtwahl verbunden mit dem Arzneimittelroboter komme gut an, sagt Wagner. „Die Kunden finden die Technologie interessant. Wir wiederum können an der Tara bleiben und beraten.“

FOTOS: ZELLER APOTHEKE; BEIGESTELLT

Bei der Möblierung fiel die Wahl auf einen Tischler aus der Gegend. Wagner wollte eine individuelle Apothekenausstattung und setzte außerdem auf die handwerkliche Nahversorgung. „Da können wir kurzfristig immer etwas nachbestellen.“ Made in Salzburg wiederum ist die hauseigene Kosmetik, allen voran die drei verschiedenen Elixiere mit natürlichen Grundstoffen, die unter der Tagescreme aufgetragen werden. Als „unser besonderes Zuckerl“ bezeichnet Wagner jedoch die Kommunikationsecke mit dem Waidhofner Trinkwasser und einer Waschmuschel, die aus versteinertem Holz besteht. Daneben soll ein antiker Samovar Lust auf die hauseigenen Tees machen, in der warmen Jahreszeit auch Sommertee. Die Kinder freuen sich über eine Schreibtafel.

APO-Steckbrief:

  • Zeller Apotheke, Hauptplatz 34, Waidhofen an der Ybbs
  • www.zeller-apotheke.at
  • Spezialisierungen: Bachblüten, Homöopathie, Schüßler-Salze
  • Spezialitäten: Apothekenkosmetik, Tees
  • Services: ein eigener Wasserhahn mit Waidhofner Trinkwasser in der Offizin

APOPRIVAT
Mag. Susanne Wagner

ERFOLG ... ist für mich nicht nur an materielle Werte gebunden. Ich wollte eine eigene Apotheke, weil ich gerne Verantwortung übernehme: pharmazeutisch, organisatorisch und wirtschaftlich.
HUMOR Alles mit Freude und Humor machen! Sich freuen zu können und Humor zu haben, auch über sich selbst lachen zu können, belebt den Alltag und entspannt viele Situationen. Dass manchmal Kunden PassadenaTropfen statt Passedan®-Tropfen ordern, lässt uns auch schmunzeln.
STRESSMANAGEMENT Das erste Jahr als Leiterin war sehr arbeitsintensiv. Ausgleich finde ich bei meiner Familie, den Freunden und bei Bewegung an der frischen Luft. Dazu ist die Umgebung von Waidhofen an der Ybbs bestens geeignet. Außerdem versäume ich kein Konzert der auf Funk und Jazz spezialisierten Paul Autobus Bruchband.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?