Home / Anästhesie und Intensivmedizin / COVID-19: Diese Faktoren entscheiden über die Prognose

COVID-19: Diese Faktoren entscheiden über die Prognose

Patient mit COVID-19

Intensivmediziner aus Wuhan, der Hauptstadt der Provinz Hubei und Zentrum des Coronaviren-Ausbruchs, berichten in der Fachzeitschrift „Lancet“ über eine Untersuchung, in der sie drei signifikante Risikofaktoren erkannt haben, mit denen sie Aussagen zur Mortalität von Patienten mit COVID-19 machen können: Das sind höheres Alter, der Grad des Multiorganversagens und eine D-Dimer-Konzentration über 1 μg/l, welche für eine schwere Sepsis spricht. (Medical Tribune 13-14/20)

Anfang Januar 2020 haben chinesische Wissenschaftler das neue Coronavirus SARS-CoV-2 (severe acute respiratory syndrome coronavirus 2) isoliert. Das Virus kann die als COVID-19 (coronavirus disease 19) benannte virusbedingte Pneumonie verursachen. Die Datenlage zur Bestimmung von Risikofaktoren bei schwerer COVID-19 ist dürftig. Klinische und virologische Details des Krankheitsverlaufs sind noch nicht gut beschrieben. Es fehlten vor allem auch definitive Outcome-Daten. Deshalb haben Pneumologen und Intensivmediziner die Daten von hospitalisierten Patienten erhoben, die an einer gesicherten COVID-19 erkrankt waren und ein eindeutiges Outcome aufwiesen, nämlich entweder Spitalsentlassung oder Tod.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN