Home / Allgemeinmedizin / „Man hat den Landarzt erwürgt und sieht ihm beim Sterben zu“

Ein Landarzt i.R. zieht Bilanz

„Man hat den Landarzt erwürgt und sieht ihm beim Sterben zu“

MR Dr. Klaus Haselbruner genießt zwar den Ruhestand, macht sich aber auch Gedanken über die Entwicklungen in seinem Berufsstand. (Medical Tribune 50–52/19)

In seiner philosophischen Lebensbetrachtung „Das ganze Leben in einem Tag“ schreibt der Autor Dr. Andreas Salcher über den Sinn des Lebens: „Der Sinn des Lebens ist das LEBEN.“ So philosophisch waren meine Gedanken als Mittelschüler bei der Berufswahl nicht, aber es gab Träume: Menschen helfen, wie Dr. Albert Schweitzer. Oder: In stiller Kammer selbstaufopfernd Krankheiten auf die Spur zu kommen, wie ein Pasteur oder Koch.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN