Home / Allgemeinmedizin / Was hat der Hausarzt mit seltenen Erkrankungen zu tun?

Was hat der Hausarzt mit seltenen Erkrankungen zu tun?

Sehr oft konsultieren Patienten mit seltenen Erkrankungen einen Arzt nach dem anderen, sie werden zum Spezialisten überwiesen und kommen oft ohne Ergebnis wieder zu ihrem Hausarzt zurück. (Medical Tribune 38/19)

„Als Allgemeinmediziner erleben wir sehr oft, dass eine Diagnose bei irgendeinem Fachgebiet in der Sackgasse endet.“ Dr. Reinhold Glehr

Seltene Erkrankungen sind selten, das besagt schon der Name, aber das bedeutet nicht, dass dem Allgemeinmediziner keine begegnen, denn sehr oft ist er der erste und immer wieder kontaktierte Ansprechpartner, wenn Beschwerden keinem Krankheitsbild zugeordnet werden können. Eine Erkrankung gilt als selten, wenn weniger als fünf Menschen pro 10.000 davon betroffen sind.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?