Home / Wirtschaft / „Die Pipeline ist sehr mächtig“

„Die Pipeline ist sehr mächtig“

Der Pharma-Konzern AstraZeneca befindet sich im Umbruch. MT traf die Geschäftsführerin der österreichischen Niederlassung, Dr. Ana Kostova, und den Medical Director Dr. René Ott zum Gespräch über aktuelle Entwicklungen. (Medical Tribune 26/2017)

AstraZeneca hat schwierige Zeiten hinter sich. Nachdem einige wichtige Patente ausgelaufen sind, kam der Umsatz unter Druck. Wie schwierig war die Situation für die Belegschaft?

Ana Kostava
Ana Kostava

Ana Kostova: Das gehört zum Leben dazu. Dass Patente auslaufen, ist in der Branche ganz normal. Umso wichtiger sind eine gut gefüllte Pipeline und kontinuierliche Produktentwicklung. In den letzten Jahren sind zwar Patente für große Produkte ausgelaufen, Österreich hat davon aber weniger gespürt als der Konzern. Wir haben diese Produkte weiterhin am Markt und sie verkaufen sich gut. Zusätzlich gibt es neue Produkte. In Österreich hat sich das Geschäft insgesamt relativ stabil gehalten.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?