Home / Innere Medizin / Infektiologie / Wenn das Fieber immer wieder kommt

Wenn das Fieber immer wieder kommt

cartoon_ausschlagAllen Periodischen Fiebersyndromen gemeinsam sind Fieberschübe in unterschiedlicher Frequenz und Dauer. Ansonsten präsentieren sie sich sehr unterschiedlich. Drei am Infektiologiekongress präsentierte Fälle geben Einblicke in die seltenen Krankheitsbilder.

„Kennzeichnend für Periodische Fiebersyndrome sind rezidivierende Episoden einer unprovozierten Entzündung, wobei aber keine Autoantikörper und keine Antigen-spezifischen T-Zellen produziert werden“, erklärte OA Priv.-Doz. Dr. Jürgen Brunner, Department für Kinder- und Jugendheilkunde, Med-Uni Innsbruck, am 10. Österreichischen Infektiologiekongress in Saalfelden Ende April. Die meisten seiner Patienten mit Periodischen Fiebersyndromen (PFS) hätten bereits einen längeren diagnostischen Weg hinter sich, „bei dem auch infektiologische, hämatologische und onkologische Differenzialdiagnosen berücksichtigt wurden“. Drei Fälle aus Brunners Klinikalltag geben Einblick in das Spektrum der PFS.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?