Home / Allgemeinmedizin / Allgemeinmedizin am Wendepunkt

Allgemeinmedizin am Wendepunkt

INTERVIEW - Allgemeinmediziner haben gute Gründe, selbstbewusst in die Zukunft zu blicken, meinen Dr. Reinhold Glehr, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin, und Dr. Maria Wendler, Obfrau der Jungen Allgemeinmediziner Österreich.

glehr_wendler.840
Dr. Reinhold Glehr und Dr. Maria Wendler trafen sich im Wiener Cafe Griensteidl zum MT-Gespräch über Zukunft und Chancen der Allgemeinmedizin.

 

MT: Sie sind beide Vertreter der Allgemeinmedizin in Österreich. Wie geht es Ihnen persönlich mit der Allgemeinmedizin?

Dr. Glehr: Ich mache die Arbeit als Allgemeinmediziner noch immer mit recht viel Freude und eigentlich mit viel Selbstbewusstsein. Die Geringschätzung, die die Allgemeinmedizin begleitet, habe ich selbst nie so empfunden und auch von der Patientenseite nicht erlebt. Das ist vielleicht mit ein Grund, warum ich von Anfang an berufspolitisch – nicht kammerpolitisch – tätig war und immer schon interessiert war, die Weiterentwicklung dieses Faches Allgemeinmedizin voranzutreiben.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?