Home / Allgemeinmedizin / Dr. Gyaky: „Ein rhythmisches Leben“

Dr. Gyaky: „Ein rhythmisches Leben“

BAD TATZMANNSDORF – Die Ordination von Gemeindearzt Dr. Heinz Gyaky grenzt direkt an die „grüne Lunge“ von Bad Tatzmannsdorf, den Kurpark, an. An den Vormittagen kümmert sich der engagierte Kollege vorrangig als Hausarzt um seine Patienten aus örtlicher Umgebung. Zwischendurch beschickt ihn die Kuranstalt mit Kurgästen, die eine Erstuntersuchung samt Kurverordnung benötigen. Und an den Nachmittagen stehen Ernährungsberatungen, die Behandlung von Übergewicht und Adipositas, im Vordergrund.

Gyaky.400
Dr. Gyakys Patienten, ob groß oder klein, sollen sich vom Empfang an gut aufgehoben fühlen. Dasselbe gilt auch für sein Ordinationsteam (unten links, v.l.n.r.): Mag. Sandra Gyaky (Buchhaltung), Katrin Pertl (Ordinationshilfe, Masseurin), Birgit Weyse (Physiotherapeutin), Elfriede Philipp (Hygiene), Silke Kappel (Ordinationshilfe).

Der Grund, warum er Anfang der 1980er-Jahre auszog, um in Wien Medizin zu studieren, sei ein banaler gewesen – erzählt Dr. Heinz Gyaky, seit zehn Jahren Gemeindearzt in Bad Tatzmannsdorf. In Oberwart (Südburgenland) aufgewachsen, tat er sich schon während der Schulzeit nur in den naturwissenschaftlichen Fächern leicht: „Geistige Wissenschaften wären nichts für mich gewesen!“ Neben dem Medizinstudium musste der Kollege von Anfang an arbeiten: „Als Werkstudent habe ich u.a. für die Länderbank Ausstellungen gehängt“, erinnert er sich.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?