Home / Innere Medizin / Kardiologie / Testosteron und kardiovaskuläres Risiko

Testosteron und kardiovaskuläres Risiko

Ergebnisse der finnisch-deutschen FINRISK-Studie liefern wertvolle Informationen für die Präventivmedizin. Mehrere Abstracts wurden im Rahmen des ESC Kongresses in Rom präsentiert. Mehrere dieser Arbeiten weisen in Richtung eines Zusammenhangs zwischen niedrigem Testosteron und verschiedenen Erkrankungen.
bizeps_start

Wenig Testosteron, mehr Diabetes

So zeigen Männer mit niedrigen Testosteron-Spiegeln ein statistisch höheres Risiko, später an Diabetes zu erkranken (1). Bei Frauen zeigt sich im Gegensatz dazu kein Zusammenhang zwischen Testosteron und Diabetes. Beteiligt waren an der Untersuchung das Universitäre Herzzentrum Hamburg und das Nationale Institut für Gesundheit und Wohlfahrt in Helsinki.
In dieser Bevölkerungsstudie wurden bei 3.810 Männern und 3.896 Frauen die Testosteron-Werte erhoben. Nach einer durchschnittlichen Beobachtungszeit von 13,8 Jahren fand sich bei 7,8 Prozent aller Untersuchten ein Diabetes mellitus. Die Testosteronwerte zu Studienbeginn lagen bei Männern durchschnittlich bei 17,12 nmol/L, bei den späteren Diabetes-Patienten allerdings waren sie mit 15,61nmol/L deutlich niedriger. Bei Frauen gab es mit 1,15 bzw. 1,16 nmol/L diesbezüglich keinen signifikanten Unterschied.

Risiko von Vorhofflimmern erhöht

Untersucht wurde auch ein Zusammenhang zwischen Testosteron und Vorhofflimmern (2). Und auch hier zeigte sich bei Männern eine Assoziation zwischen niedrigem Hormonspiegel und erhöhtem Risiko. Innerhalb einer medianen Beobachtungszeit von 13,8 Jahren zeigten multivariate Analysen, dass bei Männern steigende Testosteronspiegel mit sinkendem Risiko assoziiert waren [HR per nmol/L Anstieg 0.983 (95% CI 0.968–1.00); p=0.043], während bei Frauen ein niedriger Testosteronspiegle das Risiko reduzierte [HR per nmol/L Anstieg 1.173 (95% CI 1.015–1.357); p=0.043].
FINRISK lieferte keine Hinweise auf eine Beeinflussung von koronarer Herzkrankheit oder Mortalität durch den Testosteron-Spiegel (3).

1) Karakas M et al. Differential prognostic value of low testosteron levels for incident diabetes in men an women: evidence from the FINRISK study. European Heart Journal ( 2016 ) 37 ( Abstract Supplement ), 429
2) Karakas M et al. Differential predictive value of low testosterone concentrations for incident atrial fibrillation and or ischemic stroke in men and women: results from the FINRISK study. European Heart Journal ( 2016 ) 37 ( Abstract Supplement ), 1283-1284
3) Karakas M et al. Predictive value of low testosterone concentrations regarding coronary heart disease and mortality in men and women: evidence from the FINRISK study. European Heart Journal ( 2016 ) 37 ( Abstract Supplement ), 46

[button link="https://medonline.at/infocenter-esc/" color="red" target="blank" size="large"] Zurück zum ESC-Infocenter >>[/button]

LOGIN

Login

Passwort vergessen?