Home / Allgemeinmedizin / Unseriöse Gesundheitsinformationen als Gefahr

Unseriöse Gesundheitsinformationen als Gefahr

Beim EUFEP-Kongress im Jänner wird auf Burg Perchtoldsdorf medizinischen Fake-News der Kampf angesagt

Gesundheits-Fake-News richten viel Schaden an. Wie lassen sie sich wirksam entkräften? Wie verhelfe ich Patienten zu vertrauenswürdigen Informationen und woher kommen Fake News in der Allgemeinmedizin? Das sind Themen des 6. Europäischen Forums für evidenzbasierte Prävention (EUFEP) am 16. Jänner 2020 in Perchtoldsdorf bei Wien. (ärztemagazin 12/19)

IMPFUNGEN VERURSACHEN AUTISMUS, eine ketogene Diät lässt Krebszellen verhungern – im Internet wimmelt es vor Falschmeldungen wie diesen. 53 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher suchen online nach Gesundheitsinformationen, so eine aktuelle Erhebung der Statistik Austria. „Doktor Google“ ist einfach zu konsultieren und bietet Antworten auf unzählige Gesundheitsfragen. Einer Nutzungsstudie der Bertelsmann- Stiftung zufolge haben viele Menschen Vertrauen in die Vorschläge der Suchmaschine. Dass sich dahinter auch unseriöse Behauptungen verbergen, scheint nur wenigen bewusst zu sein.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN