Home / Allgemeinmedizin / Schluss mit Freiheit: Was sollen Ärzte müssen?

Primärversorgung

Schluss mit Freiheit: Was sollen Ärzte müssen?

Ein detaillierter Versorgungsauftrag würde festlegen, was Ärzte müssen. Ausbildung und Honorar könnten so ebenfalls klarer strukturiert werden. Ist die aktuelle Freiheit für Ärzte noch das Optimum oder sollten sie mehr müssen? (ärztemagazin 4/19)

Auszug Versorgungsauftrag für Primärversorgungszentren

KRANKE DÜRFEN NICHT einfach weggeschickt werden. Das dürfte in etwa der Minimalkonsens sein. Ein impliziter Behandlungsauftrag, das Selbstverständnis der Ärztinnen und Ärzte als Primärversorger und die ethische Grundhaltung der Medizin bilden die moralische Basis dessen, was Mediziner anbieten; der Kassenvertrag steuert das Angebot von wirtschaftlicher Seite aus. Ist das genug an Grundlagen und Regelung? Welche Leistungen konkret angeboten werden, darf sich jeder niedergelassene Arzt selber aussuchen. Viele Ärzte schätzen diese Freiheit, dabei bringt sie nicht nur Patienten handfeste Nachteile.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?