Home / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / Mantelzell-Lymphom: Progressionsfrei auch nach 3,5 Jahren Ibrutinib

Mantelzell-Lymphom: Progressionsfrei auch nach 3,5 Jahren Ibrutinib

Die Aussichten von Lymphom-Patienten haben sich weiter verbessert, wie die Auswertung der gepoolten Analyse von 370 Patienten, die mit dem Bruton-Kinase-Inhibitor Ibrutinib behandelt wurden, zeigt.

Die Patienten (aus den Studien SPARK, RAY und PCYC-1104) erhielten 560 mg Ibrutinib oral einmal täglich bis zur Progression oder inakzeptabler Toxizität.
Die Einschluss- und Ausschlusskriterien der Studie waren ähnlich, Patienten in SPARK erhielten zuvor sowohl Rituximab als auch Bortezomib, Patienten in RAY nur Rituximab.
Patienten, die am Ende der Studie von einer Ibrutinib-Therapie profitierten, konnten an der offenen Phase-3b-Studie CAN3001 teilnehmen, die einen kontinuierlichen Zugang zu Ibrutinib bot.

Von 370 Patienten wurden 111 in PCYC-1104, 120 in SPARK und 139 in RAY aufgenommen; 87 von 370 Patienten nahmen anschließend an CAN3001 teil. Die mediane Dauer des Follow-ups in der gepoolten Datenmenge betrug 41,1 Monate (95% [CI], 37,3-42,5); Die mediane Behandlungsexposition betrug 11,1 Monate ( 0,03-72,1). 83, respektive 40 Patienten, hatten eine Ibrutinib-Exposition ≥ 3 bzw. ≥ 4 Jahre. 54 von 87 (62,1%) Patienten, die an CAN3001 teilnehmen, bleiben bei dieser Behandlung.

Der Anteil der Patienten, die eine vollständige Remission (CR) erreichten, stieg auf 26,5% nach einem follow-up von 41 Monaten. Nach 2 bzw. 3 Jahren waren 36% (95% CI, 0,31-0,42) bzw. 26% (0,20-0,32) der Patienten progressionsfrei und das mediane PFS lag bei 13,0 Monaten. Das mediane progressionsfreie Überleben bei Patienten mit nur einer Vorbehandlung lag bei 33,6 Monaten (19,4-42,1) und bei Patienten, die eine komplette Remission erreichten, bei 46,2 (42,1 – nicht abschätzbaren Monaten). Patienten mit günstiger Prognose zeigen eine höhere Wahrscheinlichkeit, länger als 3 Jahre in Therapie zu bleiben.
Insgesamt waren 53% (95% CI, 0,47-0,58), 45% (0,39-0,50) und 37% (0,25-0,49) der Patienten nach 2, 3 bzw. 5 Jahren am Leben. Das mediane OS betrug 26,7 Monate.

Nebenwirkungen dritten Grades oder mehr traten bei 295 (79,7%) Patienten auf, wobei die neu auftretenden Ereignisse nach dem ersten Jahr stetig abnahmen (67,8%, 47,8%, 34,8%, 36,1% und 20,0% für die Jahre 1, 2, 3, 4 und > 4 Jahre). Generell traten die meisten Nebenwirkungen während des ersten Jahres der Behandlung auf.

In Summe blieben mehr als ein Viertel der Patienten nach 3,5 Jahren progressionsfrei und fast die Hälfte der Patienten war nach 3 Jahren noch am Leben. Die besten klinischen Ergebnisse erzielten Patienten, die eine komplette Remission erreichten und diejenigen, die ab der ersten Progression mit Ibrutinib behandelt wurden.

Rule S et al. (Abstract 151): Median 3.5-Year Follow-up of Ibrutinib Treatment in Patients with Relapsed/Refractory Mantle Cell Lymphoma: A Pooled Analysis

LOGIN