Menü Logo medONLINE.at

Längeres Zeitfenster für die Thrombektomie

SCHLAGANFALL – Von einer Thrombektomie könnten Patienten auch nach mehr als sechs Stunden profitieren. (Medical Tribune 49/17)

Der Stellenwert der interventionellen Radiologie dürfte weiter steigen.

Der Stellenwert der interventionellen Radiologie dürfte weiter steigen.

Die Thrombektomie, also die mechanische Entfernung von Gerinnseln nach einem ischämischen Schlaganfall, hat in den letzten Jahren die Apoplexbehandlung revolutioniert. Durch den Einsatz der kathetergestützen Intervention konnten besonders Patienten mit großen Gefäßverschlüssen schwere bleibende Behinderungen erspart werden, die ihnen ein selbstständiges Leben zu Hause erschwert oder gar verunmöglicht hätten.

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.