Menü Logo medONLINE.at

Kalium-Jod Tabletten für den Kindergarten?

Telefonjoker

Der in der Nähe der Apotheke eröffnete neue Kindergarten möchte Kalium­jodid-Tabletten beziehen. Kann der Kindergarten aus dem in der Apotheke befindlichen „Gratis-Vorrat“ versorgt werden?

2012 hat die Austauschaktion von Kaliumjodid-Tabletten in Schulen und Kindergärten stattgefunden. Jede Apotheke hat damals 2.000 Packungen erhalten. Tabletten aus diesem Kontingent können ebenso für eine neu eröffnete Einrichtung (Schule, Kindergarten) verwendet werden. Der Bedarf ermittelt sich wie folgt:

 

  • 1/2 Tbl. pro Kind unter 3 Jahren
  • 1 Tbl. pro Kind zwischen 3 und 13 Jahren
  • 2 Tbl. pro Kind zwischen 13 und 18 Jahren
  • 2 Tbl. pro Person für das Perso­nal unter 40 Jahren
  • 20 Prozent Sicherheitszuschlag auf den ermittelten Bedarf.

Zusätzlich sind die Tabletten auch zur kostenlosen Versorgung von unter 18-Jährigen, Schwangeren und Stillenden gedacht.

Mag. pharm. Ute Haidinger,
Mag. pharm. Stefan Deibl ,
Mag. pharm. Monika Wolfram,
Dr. Bernhard Ertl
Pharmazeutische Abteilung der ÖAK
Sie erreichen das Team der Pharmazeutischen Abteilung (Tel. 01/404 14-500) Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr
Dr. Ertl: Mo-Di, Mag. Deibl: Mi-Fr und MMag. Haidinger: Mo-Fr.