Menü Logo medONLINE.at

Der Dreh an der Preisspirale

ARZNEIMITTELPREISE – Mit dem neuen Gesetz gegen teure Medikamente versucht die Regierung die Kosten im Gesundheitssystem in den Griff zu bekommen. Der Schuss könnte auch nach hinten losgehen, wie eine Studie der GÖG belegt. (Pharmaceutical Tribune 09/2017)

Foto: Wikimedia/CC - foxxyz

In den meisten Ländern der EU und verstärkt auch weltweit werden die Preise für neue Medikamente mittels „External Price Referring“ (EPR) festgelegt. Dabei werden die Preise gleicher Arzneispezialitäten in bestimmten anderen Ländern als Basis für die Preisfeststellung herangezogen. In Österreich wendet der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger (HV) diese Methode zur Festlegung der im Erstattungskodex gelisteten Medikamente an.

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.

Von: Mag. Tanja Beck