Menü Logo medONLINE.at

Lässt sich die Menopause verschieben?

cartoon_menopauseDie Kryokonservierung von Ovargewebe bietet die theoretische Chance, die Menopause zu verzögern. Bestehen Chancen auf praktische Umsetzung und hätte diese überhaupt Vorteile?

Eierstockgewebe kann kryokonserviert und zu einem späteren Zeitpunkt implantiert werden. Damit wäre es theoretisch möglich, die Menopause zu verschieben. Allerdings stellen sich, so Prof. Dr. Petra Stute von der Universitätsfrauenklinik Bern, die Fragen nach der praktischen Machbarkeit und vor allem der Sinnhaftigkeit.

Die Machbarkeit dürfte das geringere Problem darstellen. In einer anderen Indikation wird dieses Verfahren nämlich bereits erfolgreich eingesetzt. So ist die Kryokonservierung von Ovargewebe ein Weg, die Fertilität über eine onkologische Chemotherapie hinaus zu erhalten. Stute verweist auf Daten aus dem FertiPROTEKT-Netzwerk, die zeigen, dass diese Methode in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen hat.

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.