Menü Logo medONLINE.at

Colchicin verhindert Amylose

Telefonjoker

Frage: Für ein Kind sind Colchicin- Kapseln als Dauertherapie verordnet. Das Kind leidet nicht unter Gicht, sondern hat die Diagnose Familiäres Mittelmeerfieber erhalten. Ist hierfür eine Colchicin-Therapie bekannt? (Pharmaceutical Tribune 20/2016)

Antwort: Beim Familiären Mittelmeerfieber handelt es sich um eine seltene genetische Erkrankung, die autosomal rezessiv vererbt wird. Die rezidivierenden Fieberepisoden treten meist mit Bauch-, Brust- oder Gelenkschmerzen auf. Üblicherweise manifestiert sich die Erkrankung bereits im Kindesoder Jugendalter. Die lebenslange Einnahme von Colchicin kann Schübe reduzieren und die gefährlichste Komplikation, die Amylose, verhindern.

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.