Menü Logo medONLINE.at

Welcher Harnwegsinfekt braucht Antibiotika?

Foto: Bilderbox

SERIE – Eine asymptomatische Bakteriurie erfordert in der Regel keine Abklärung oder Therapie. Bei der Behandlung von symptomatischen Patienten sollte sich die Wahl des Antibiotikums an der Resistenzsituation orientieren.

Die Frage, ob bei einem Patienten, der über Beschwerden beim Wasserlassen klagt, eine Harnwegsinfektion vorliegt, erfordert eine systematische Befragung der Patienten und ergibt sich letztlich aus der Zusammenschau von Anamnese, Klinik und Labor. Die Paul-Ehrlich- Gesellschaft (PEG) schätzt, dass eine Diagnosestellung allein aufgrund klinischer Kriterien in bis zu einem Drittel der Fälle falsche Ergebnisse liefert. Urinteststreifen bestärken bzw. schwächen den Verdacht auf eine Harnwegsinfektion (s. „eine Frage“).

Diagnostik

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.