Menü Logo medONLINE.at

Seltenes in der Lunge

Foto: iStock/gurita_hitam

Selbst für Lungenspezialisten ist die Diagnose seltener Erkrankungen oftmals schwierig. Im Rahmen des interdisziplinären Symposiums zu seltenen Erkrankungen der Lunge Ende Februar in Heidelberg wurden u.a. die idiopathische Lungenfibrose (IPF) und andere interstitielle Lungenerkrankungen (ILD) sowie seltene Asthmaformen diskutiert.

Seltene Asthmaformen

„Es gibt eine Gruppe von Patienten mit schwerem oder seltenem Asthma bronchiale, die uns trotz adäquater Therapie Probleme macht“, so Prof. Dr. Christian Taube, Leiden University Medical Center, Leiden, Niederlande. Diese Problempatienten haben trotz hochdosierter Behandlung mit inhalativen (ICS) oder oralen Steroiden – häufig in Kombination mit langwirksamen Beta-2-Mimetika – Symptome oder regelmäßig Exazerbationen.

Schwer vs. schwierig. „Zu differenzieren sei dabei in schwieriges und schweres refraktäres Asthma bronchiale“, so Taube. Während beim schwierigen Asthma bronchiale der Therapieerfolg durch zusätzliche veränderbare Faktoren wie schlechte Compliance, psychosoziale Faktoren (Stress), persistierende Allergenexposition oder unbehandelte Komorbiditäten verhindert werde, persistiere das schwere refraktäre Asthma bronchiale auch nach Elimination dieser Faktoren und erfordere unter Umständen neue Therapien.

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.