Menü Logo medONLINE.at

Ohne Pille kommt die Akne

Illustration: Kim NovakDie 27-jährige Frau B. wünscht sich ein Kind und hat daher vor ca. 2 Jahren die Pille abgesetzt. „Leider habe ich seit dem Absetzen der Pille nur sehr unregelmäßig meine Periode so ca. alle 8 Wochen und dann auch nur recht kurz“, erklärt sie Ihnen. „Außerdem ist die Akne zurückgekehrt, die ich mit 14 hatte und aufgrund dessen ich damals die Pille verschrieben bekommen habe. Nun möchte ich das alles einfach mal abklären lassen, weil ich einfach nicht schwanger werde.“ Weitere Beschwerden bestehen keine. Bei der klinischen Untersuchung stellen Sie außer einer auffälligen Schambehaarung bis zum Nabel keine weiteren Abnormalitäten fest. Vorerkrankungen sind keine bekannt. Keine Dauermedikation. Was vermuten Sie hinter den Symptomen, und wie gehen Sie nun weiter vor?
Was gilt es alles abzuklären?

„Die beschriebenen Symptome deuten auf das PCO-Syndrom hin“

Foto: PrivatDr. Birgit Huber
FÄ f. Gynäkologie u. Geburtshilfe, Reproduktionsmedizinerin, Villa Medica Mödling; TinyFeet Kinderwunschklinik Wr. Neustadt
Die von Frau B. beschriebenen Symptome deuten auf das PCO-Syndrom (Polyzystisches Ovar-Syndrom) hin. Das PCO-Syndrom ist eine der häufigsten weiblichen Hormonstörungen. Die Symptome des PCO-Syndroms können vielschichtig sein. Diagnostiziert wird das Syndrom nach den sogenannten Rotterdam-Kriterien. Die Diagnose steht, wenn zumindest 2 der folgenden 3 Punkte zutreffen:

  1. Polycystische Ovarien im sonografischen Bild.
  2. Oligo- bzw. Amenorrhoe.
  3. Klinische (Virilisierung) oder laborchemische Zeichen einer Hyperandrogenämie.

Patientinnen leiden z.B. unter Akne, Hirsutismus oder Alopexie. Frauen mit PCO-Syndrom haben ein erhöhtes Risiko, einen Typ-II-Diabetes zu entwickeln. Daher ist die Bestimmung der Insulinresistenz (HOMA) bzw. die Durchführung eines oGTT sinnvoll. Metformin kann bei auffälligen Ergebnissen eingesetzt werden. Bei Übergewicht ist eine Gewichtsreduktion anzuraten und kann auch die Wahrscheinlichkeit auf Spontanovulationen erhöhen.

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.