Menü Logo medONLINE.at

Morbus Crohn: Neues bildgebendes Verfahren

Bei Patienten mit Morbus Crohn kann verändertes Darmgewebe mittels Elastografie diagnostiziert werden.

Ultraschallbild der Darmwand mit Stenose. Die Darmwandeigenschaften werden von der Elastographie in Echtzeit farbkodiert, wobei Blau härteres Gewebe anzeigt.

Ultraschallbild der Darmwand mit Stenose. Die Darmwandeigenschaften werden von der Elastografie in Echtzeit farbkodiert, wobei Blau härteres Gewebe anzeigt.

Forscher der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin veröffentlichten im Fachmagazin Radiology eine Studie, in der sie das bildgebende Verfahren Elastografie beschreiben, das für den Einsatz bei Patienten mit Morbus Crohn in Frage kommt. Bislang wurden vor allem Röntgenuntersuchungen mit Kontrastmitteln oder Koloskopien durchgeführt, um den Zustand des Darmgewebes und den Behandlungserfolg der Medikamententherapie objektiv beurteilen zu können.

Mit der Ultraschall-basierten, nicht-invasiven Methode “Elastografie”, einer Weiterentwicklung der Ultraschalldiagnostik und der Magnetresonanztomographie, lasse sich der medikamentöse Therapieerfolg ebenso objektivieren und der ideale Zeitpunkt für einen operativen Eingriff festlegen, schreiben die Berliner Wissenschaftler.

Einsatz der Elastografie bei Patienten mit Morbus Crohn

Im Rahmen der Studie untersuchte ein Team um Daniel C. Baumgart den Zustand von gesundem und erkranktem Darmgewebe bei Patienten vor, während und nach einer Operation mit verschiedenen Methoden. Dabei wurde eine sehr hohe Korrelation zwischen den mittels Elastografie gemessenen und den durch herkömmliche, physikalische Methoden gewonnenen Daten festgestellt.

Die Resultate der Untersuchung zeigen, dass die Elastografie alle Voraussetzungen erfüllt, um sie zu einer verlässlichen Methode zur objektiven Beurteilung der Darmgewebeeigenschaften zu entwickeln, die zudem ohne Gewebeproben oder Kontrastmittel auskommt.

Baumgart DC, Müller HP, Grittner U, Metzke D, Fischer A, Guckelberger O, Pascher A, Sack I, Vieth M, Rudolph B.
US-based Real-time Elastography for the Detection of Fibrotic Gut Tissue in Patients with Stricturing Crohn Disease
Radiology, 2015 Feb 6:141929, doi: 10.1148/radiol.14141929

Quelle: Charité – Universitätsmedizin Berlin