Menü Logo medONLINE.at

Kolonkarzinom: Kann Vitamin D-Gabe Mortalitätsraten reduzieren?

Patienten mit fortgeschrittenem Kolonkarzinom scheinen auf eine Chemotherapie und gezielte Krebsmedikamente besser anzusprechen, wenn sie höhere Vitamin D-Spiegel aufweisen.

Copyright: CAU, Foto: Jürgen Haacks

Darmkrebs-Patienten mit hohen Vitamin D-Spiegeln
scheinen auf Chemotherapien und gezielte Krebsmedikamente
besser anzusprechen.

Aus einem Bericht, der beim Gastrointestinal Cancers Symposium in San Francisco vorgestellt wurde, geht hervor, dass Vitamin D einen wertvollen Beitrag zur Krebs-Bekämpfung spielen könnte.

Bei 1.043 Patienten, die an einer klinischen Phase-3-Studie oder an einer von drei First-Line-Behandlungen bei neu diagnostiziertem, fortgeschrittenem Darmkrebs teilnahmen, hatten Forscher den Blutspiegel von Vitamin D gemessen. Sämtliche Patienten erhielten eine Chemotherapie in Kombination mit den gezielten Krebsmedikamenten Bevacizumab und/oder Cetuximab.

Patienten mit besonders hohen Vitamin D-Spiegeln wiesen im Vergleich zu jenen mit sehr geringen Vitamin D-Spiegeln höhere Überlebensraten auf. Zudem profitierten sie von einem verlängerten progressionsfreien Überleben. So lebten jene mit einem sehr hohen Vitamin D-Status durchschnittlich 32,6 Monate, Patienten mit wenig Vitamin D im Blut noch 24,5 Monate.

Die Autoren stellten weiters fest, dass bestimmte Typen von Krebs-Patienten tendenziell niedrigere Vitamin D-Spiegel aufweisen. Dazu gehörten vor allem Menschen, deren Blutproben in den Winter- und Frühlingsmonate entnommen wurden, solche aus nördlichen und nordöstlichen US-amerikanischen Bundesstaaten, ältere Erwachsene, Schwarze, übergewichtige oder adipöse Menschen sowie Patienten mit einem niedrigen körperlichen Aktivitätslevel und schlechter körperlicher Verfassung.

Da die Studie nur eine Assoziation zwischen dem Vitamin D-Spiegel und Darmkrebs-Überlebensraten ergab, es jedoch keinen Beleg für Ursache und Wirkung gibt, sollten Darmkrebs-Patienten keinesfalls versuchen, ihren Vitamin D-Spiegel über den normalen Bereich hinaus zu steigern, rät die Autorin der Studie, Dr. Kimmie Ng vom Dana-Farber / Harvard Cancer Center in Boston.

[restrict allow_role=”administrator, editor, author, subscriber” message=”… Um weiterzulesen, müssen Sie sich einloggen. medONLINE.at steht exklusiv ÄrztInnen aus Österreich zur Verfügung.” /restrict]

Kimmie Ng et al.
Vitamin D status and survival of metastatic colorectal cancer patients: Results from CALGB/SWOG 80405 (Alliance)
2015 Gastrointestinal Cancers Symposium, Abstract No 507
J Clin Oncol 33, 2015 (suppl 3; abstr 507)

[/restrict]