Menü Logo medONLINE.at

Den kognitiven Verfall bremsen

Foto: GooDween123/iStockDie Behandlung der Alzheimer-Demenz erfordert ein multimodales Konzept. Mit nichtmedikamentösen Verfahren soll die Lebensqualität verbessert werden.

Die Demenz vom Alzheimer-Typ (DAT) zählt zu den degenerativen demenziellen Erkrankungen. Der Anteil der DAT innerhalb der Demenzen beträgt etwa 50 bis 80 Prozent, wobei prognostiziert wird, dass die Zahl der Demenzkranken insgesamt in den nächsten 50 Jahren auf das Zweieinhalbfache ansteigen soll. Die DAT erfordert wie alle demenziellen Erkrankungen ein multimodales Therapiekonzept. Ziel desselben ist zum einen die Verzögerung von Leistungseinbußen, zum anderen die Verbesserung der Lebensqualität sowohl der Patienten wie auch der Angehörigen.

Medikamentöse Therapie

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.