Menü Logo medONLINE.at

Atherosklerose durch abdominale Adipositas

Bauchfett erhöht das Risiko für Gefäßsteifigkeit. Dieses Studienergebnis stellen Tiroler Forscher beim Europäischen Atherosklerosekongress in Glasgow vor.

 © EAS 2015

Beim 83rd European Atherosclerosis Society (EAS) Congress in Glasgow präsentieren Forscherinnen und Forscher der privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, medizinische Informatik und Technik (UMIT) eine Studie, der zufolge abdominale Adipositas und dabei insbesondere die viszerale Fetteinlagerung bereits im mittleren Erwachsenenalter zu ausgeprägten pathologischen Veränderungen der Gefäßstruktur und damit zu einer Funktionsstörung des Endothels als Frühform einer Atherosklerose führt.

Foto: BilderBox.com

Abdominale Adipositas führt bereits im mittleren Erwachsenenalter zu einer Funktionsstörung des Endothels als Frühform einer Atherosklerose.

 

In einer Kooperation mit dem Cardiovascular Aging Research Laboratory am Department of Kinesiology and Health Education der University of Texas at Austin konnte ein Wissenschaftlerteam am Institut für Ernährungswissenschaften und Physiologie an der UMIT unter der Leitung von Univ.-Prof. DDr. Barbara Prüller-Strasser bei 146 Probanden zeigen, dass eine maximale Sauerstoffaufnahme, hervorgerufen durch bessere körperliche Fitness, dazu beiträgt, hilft, das allgemeine Körperfett und dadurch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose zu reduzieren.

Teilnehmer mit einem idealen kardiovaskulären Gesundheitszustand (BMI < 25kg/m2, Gesamtcholesterin < 200 mg/dL, Blutdruck ≤ 120/80, und Nüchternblutzucker < 100mg/dL) zeigten auch nach Adjustierung eine signifikant geringere Gefäßsteifigkeit und viszerale Fettakkumulation als Personen mit kardiovaskulärem Risikoprofil.

Der BMI als Gradmesser für Übergewicht oder Adipositas unterscheide nicht zwischen Fett- und Muskelmasse. Da mit zunehmendem Bauchumfang das kardiovaskuläre Risikos steige, eigne sich der Umfang der Taille bereits bei Patienten im jungen Erwachsenenalter als optimaler Indikator, so Prüller-Strasser.

B. Strasser, M. Arvandi, E. Pasha, A.P. Haley, P. Stanforth, H. Tanaka
Association between visceral fat mass, arterial stiffness measures and cardiovascular health status in middle-aged adults
83rd EAS Congress, Glasgow 2015

Quelle: UMIT