Menü Logo medONLINE.at

Protein GRP78 als universale Wunderwaffe

Das Protein GRP78 wurde als mögliches universelles therapeutisches Ziel für mehrere virale und bakterielle Infektionen identifiziert und könnte sich im Kampf gegen Ebola, Influenza, Hepatitis, MRSA und MRSE sowie Gehirntumore als nützlich erweisen.

Eine präklinische Studie unter der Leitung der Virginia Commonwealth University, die nun im Journal of Cellular Physiology veröffentlicht wurde, schürt die Hoffnung, nun eine Wunderwaffe gegen alle möglichen bakteriellen und viralen Erkrankungen gefunden zu haben.

Paul Dent

Paul Dent

Eine Forschergruppe um Paul Dent testete eine Wirkstoffkombination aus klinisch getestetem OSU-03012 (AR-12) und Phosphodiesterase 5-Inhibitoren (Viagra, Cialis), die es auf GRP78 und verwandte Proteine abgesehen haben. Mit dieser Kombination konnten die Wissenschaftler die Replikation einer Vielzahl wichtiger Viren in infizierten Zellen verhindern. Außerdem konnten damit Antibiotika-resistente Bakterien bekämpft und Stammzellen von Gehirntumoren abgetötet werden. Die Forscher testeten die Kombination auch bei Influenza, Mumps, Masern, Röteln, RSV, CMV, Adenoviren, Coxsackieviren, Chikungunya, Ebola, Hepatitis, E. coli, MRSA, MRSE und N. gonorrhoeae.

Dent geht davon aus, ein Konzept gefunden zu haben, mit dem durch einen Angriff auf GRP78 und verwandte Proteine Krebszellen attackiert und die Infektions- und Reproduktionsfähigkeit von Viren eingedämmt werden kann. Außerdem sei man nun in der Lage, Antibiotika-resistente Bakterien abzutöten.

Arzneimittelkombination tötet Krebszellen

GRP78 gehört der Familie der Chaperone an. Nachdem die Forscher die Wirkung der Arzneimittelkombination aus OSU und Viagra auf GRP78 in Krebszellen bestätigt hatten, untersuchten sie die Wirkung auf durch Viren und Bakterien ausgelöste Infektionskrankheiten. Sie fanden heraus, dass die OSU/Viagra-Kombination die Expression viraler Rezeptoren für Ebola, Marburg, Hepatitis A, B und C sowie Lassa-Viren reduzierte. In Krebszellen verringerte die Arzneimittelkombination die Expression onkogener Rezeptoren. Bei Bakterien verringerte die Kombination die Expression des äquivalenten GRP78-Proteins in Dna K-Bakterien und induzierte den Zelltod bei pan-Antibiotika-resistenten Formen von E. coli, MRSE, MRSA und N. gonorrhoeae.

[restrict allow_role=”administrator, editor, author, subscriber” message=”… Um weiterzulesen, müssen Sie sich einloggen. medONLINE.at steht exklusiv ÄrztInnen aus Österreich zur Verfügung”]

Laurence Booth, Jane L. Roberts, Devin R. Cash, Seyedmehrad Tavallai, Sophonie Jean, Abigail Fidanza, Tanya Cruz-Luna, Paul Siembiba, Kelly A. Cycon, Cynthia N. Cornelissen, Paul Dent
GRP78 / BiP / HSPA5 / Dna K is a universal therapeutic target for human disease
Journal of Cellular Physiology, December 2014 DOI: 10.1002/jcp.24919

Quelle: Virginia Commonwealth University

[/restrict]