Menü Logo medONLINE.at

Serie Mikronährstoffe: Tinnitus – Was hilft gegen das Rauschen im Ohr?

TinnitusEvidenzbasierte Prophylaxe & Therapie mit Mikronährstoffen

Egal, ob der Tinnitus objektiv, also auch mit dem Stethoskop hörbar, oder subjektiv nur für den Patienten wahrnehmbar ist, in jedem Fall ist er für den Betroffenen unangenehm. Viele empfinden ihr Leiden als Plage und berichten über Schlafstörungen, einige beschreiben ihre Ohrgeräusche sogar als eine schwerwiegende Beeinträchtigung ihrer Fähigkeit zur Führung eines normalen Lebens. Auslöser gibt es viele, unter anderem den Alterungsprozess, Infektionen oder die Ototoxizität bestimmter Arzneimittel wie zum Beispiel mancher Antibiotika.

Die Therapieansätze sind entsprechend unterschiedlich und reichen von medikamentöser Therapie über eine hyperbare Sauerstoffbehandlung und modifizierte Laser-Ginkgo-Therapie bis zu alternativmedizinischen Ansätzen wie Magnetfeldtherapie. In der orthomolekularen Medizin wird die Wirkweise über die Beeinflussung der freien Radikale im Innenohr beschrieben. Letztere führen zunächst zum Zelltod und später zum Hörverlust, worüber 80 Prozent der Tinnituspatienten klagen.1

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.