Menü Logo medONLINE.at

Hofstätter-Apotheke in Linz

Hofstätter-ApothekeLINZ – Eine der ältesten Apotheken hat sich einiges Neues einfallen lassen, um gegen die Konkurrenz zu reüssieren. Damit nicht genug hat die Hofstätter-Apotheke sogar die Zufahrt am Wochenende gesichert.

87 Prozent aller angestellten, aber nur 53 Prozent der selbstständigen Apotheker sind Frauen. Immerhin gehört Mag. pharm. Gerlinde Aigelsdorfer mittlerweile auch dazu. Seit zwei Jahren ist sie Eigentümerin der Hofstätter-Apotheke in Linz: Der vorige Besitzer verkaufte zwei von vier Standorten, unter anderem jene am Hauptplatz.

Anliegerverkehr erlaubt

„1546“ steht auf dem denkmalgeschützten Gebäude mit Arkaden, Gewölben und Innenhof. Es handelt sich damit um die zweitälteste Linzer Apotheke. Ursprünglich hieß sie „Apothekerhaus zum weißen Adler“. Der Name „Hofstätter“ geht auf einen späteren Eigner zurück. Der zentrale Standort am Hauptplatz bringt bis heute viele Stammkunden, aber auch reichlich Laufkundschaft mit sich, darunter etliche Touristen. „Wir haben hier eine gute, aber keine sehr gute Lage“, urteilt Aigelsdorfer, seit zehn Jahren Leiterin der Apotheke. „Es fehlen Lebensmittelgeschäfte und andere frequenzerhöhende Läden am Hauptplatz.“ Außerdem befindet sich auf Hausnummer 8 eine zweite Apotheke.
Kürzlich führte die Stadt am Platz ein Wochenend-Fahrverbot ab Samstag 18 Uhr ein. Aigelsdorfer fürchtete daraufhin um die Einnahmen aus dem Bereitschaftsdienst und kämpfte mit anderen Geschäftsleuten erfolgreich dagegen an. „Wir haben tatsächlich eine Ausnahmeregelung erwirkt“, sagt Aigelsdorfer stolz. „Der Anliegerverkehr ist jetzt erlaubt.“

Um den vollständigen Inhalt zu sehen, müssen Sie sich einloggen oder sich auf medONLINE.at registrieren.

Jetzt einloggen

Passwort vergessen

Jetzt kostenlos registrieren

Mit einer Anmeldung bei medONLINE.at haben Sie Zugriff auf: DFP-Kurse, Arzneimittelinfos, Produktfortbildungen und mehr.

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie Ihren kostenlosen medONLINE.at Account.