Menü Logo medONLINE.at

Ärztefehler auf Pranger-Plattform

Die schwedische Plattform Lexbase, die auf open government setzt, möchte Daten von Ärzten, die wegen eines Kunstfehlers angeklagt wurden, veröffentlichen.

Logo lexbase.se

Die schwedische Website lexbase.se will Ärztefehler veröffentlichen.

Die Plattform Lexbase offeriert einen Zugang zu öffentlichen Dokumenten und beruft sich auf das Transparenzprinzip. Sobald ein Streitfall vor einem schwedischen Gericht landet, können die Nutzer auf entsprechende Informationen zugreifen – manchmal lange, bevor ein Gerichtsurteil ausgesprochen wird. Es lässt sich auch herausfinden, welche Personen aufgrund von Straftaten verurteilt wurden.

Das Strafregister sei so erfolgreich, dass künftig auch Informationen über Ärzte und Zahnärzte, die vom schwedischen Amt für Gesundheit und medizinische Versorgung getadelt wurden, online gestellt werden sollten, berichteten die Betreiber der Internetplattform am Montag der schwedischen Tageszeitung “Expressen“.

“Wir planen auch, Beschlüsse der Stelle für Verbraucherbeschwerden zu publizieren”, sagte Lexbase-Miteigentümer Magnus Gröndal dem Boulevardblatt. Nach dem Öffentlichkeitsprinzip hat in Schweden jede Person das Recht, öffentliche Dokumente und Gerichtsentscheidungen einzusehen.

Quelle: APA, Expressen