Menü Logo medONLINE.at

Adipöse Herzinsuffiziente leben länger

Patienten, die vor der Entwicklung einer Herzinsuffizienz übergewichtig waren, leben länger als normalgewichtige Patienten mit den gleichen Bedingungen.

Im Rahmen der ARIC-Studie (Atherosclerosis Risk In Communities), die im Dezember im Journal of the American College of Cardiology publiziert wurde, hatten Forscher um Anita Deswal vom Baylor College of Medicine in Houston das “Adipositas Paradoxon” unter die Lupe genommen, indem sie die Entwicklung adipöser und nicht-adipöser Patienten mit Herzinsuffizienz mehr als ein Jahrzehnt lang verfolgten.

Khalid, U. et al. J Am Coll Cardiol. 2014; 64(25):2743-9.

Die Überlebenszeit nach der Entwicklung einer Herzinsuffizienz unterschied sich signifikant zwischen den Body-Mass-Index (BMI)-Gruppen.
Übergewichtige und adipöse Patienten hatten im Vergleich zu der normalgewichtigen Gruppe bessere Überlebensraten.

Es zeigte sich, dass übergewichtige Patienten höhere Stoffwechselreserven haben als normalgewichtige Patienten. Dies könnte vielleicht einen Überlebensvorteil darstellen, wenn aufgrund einer Herzinsuffizienz ein spontaner Gewichtsverlust auftritt. Es könnte aber auch sein, dass dass übergewichtige Patienten mit Herzinsuffizienz früher im Krankheitsverlauf Symptome der Herzinsuffizienz manifestieren, so die Autoren.

[restrict allow_role=”administrator, editor, author, subscriber” message=”… Um weiterzulesen, müssen Sie sich einloggen. medONLINE.at steht exklusiv ÄrztInnen aus Österreich zur Verfügung”]

Umair Khalid, Sameer Ather, Chirag Bavishi, Wenyaw Chan, Laura R. Loehr, Lisa M. Wruck, Wayne D. Rosamond, Patricia P. Chang, Joe Coresh, Salim S. Virani, Vijay Nambi, Biykem Bozkurt, Christie M. Ballantyne, Anita Deswal
Pre-Morbid Body Mass Index and Mortality After Incident Heart Failure. The ARIC Study.
Journal of the American College of Cardiology 2014; 64(25):2743-9, doi:10.1016/j.jacc.2014.09.067

[/restrict]