Menü Logo medONLINE.at

13,5 Millionen für SALK-Ärzte

Nach stundenlangen Verhandlungen stand am Freitagabend schließlich fest, dass die Gehälter der Ärzte an den Salzburger Landeskliniken (SALK) um insgesamt 13,5 Millionen Euro erhöht werden.

Foto: Bilderbox

Die Gehälter der SALK-Ärzte werden um 13,5 Mio. Euro erhöht.

Der Präsident der Ärztekammer für Salzburg, Karl Forstner, brachte mit seinen Kammerkollegen den Freitag damit zu, mit dem Salzburger Landeshauptmann-Stellvertreter und Landesfinanzreferenten Christian Stöckl um die Ärztegehälter zu pokern. Das Ergebnis: 13,5 Millionen mehr für alle SALK-Mediziner.

Die Anhebung der Ärztegehälter soll in zwei Schritten erfolgen. Mit Jahresbeginn 2015 werden 10,5 Millionen in den Pott geworfen, weitere drei Millionen folgen am 1. Jänner 2018.

Mit welcher Gehaltserhöhung die einzelnen Mediziner rechnen können, ist allerdings noch nicht klar und muss noch detailliert verhandelt werden. Jedenfalls wird es dazu eine Abstimmung unter den Ärzten geben. Zudem müssen die einzelnen Angestellten hinsichtlich eines Opt Out ihre Zustimmung erteilen. Auch eine neue Betriebsvereinbarung, die das Opt Out über den Frühling hinaus möglich macht, ist laut Deklaration_Salzburg noch ausständig.

Am Montag werden die Ergebnisse öffentlich präsentiert, nach dem 6. Jänner erfolgt schließlich eine Abstimmung.

>> Ärztekammer für Salzburg: Ärzte-Arbeitszeit & Gehaltsreform in Salzburg