Home / Geriatrie / Alzheimer: Antikörper reduziert Plaques

Alzheimer: Antikörper reduziert Plaques

Mediale Aufregung Anfang September: Der monoklonale Antikörper Aducanumab hat in einer klinischen Phase-I-Studie an Alzheimer-Patienten nicht nur die Aβ-Plaques reduziert, sondern auch den kognitiven Abbau verlangsamt. MT bat zwei Experten um Einordnung.

Jede neue Alzheimer-Therapie wird letztlich daran gemessen, ob sie den kognitiven Abbau verhindern kann.
Jede neue Alzheimer-Therapie wird letztlich daran gemessen, ob sie den kognitiven Abbau verhindern kann.

Die Veröffentlichung der neuen Studien­ergebnisse zum Aβ-Antikörper Aducanumab hat nicht nur die Fachwelt aufhorchen lassen – auch Medien aus aller Welt haben darüber berichtet und dabei in den Überschriften meist nicht an Begriffen wie „Hoffnung“, „revolutionär“ und „Heilung“ gespart. Die Arbeitsgruppe um Dr. Jeffrey Sevigny, Senior Medical Director für Neurodegenerative Erkrankungen bei Roche Biogen, veröffentlichte am 1. September die Resultate aus einer klinischen Phase-I-Studie im Journal „Nature“.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Weitere Beiträge zum Schwerpunkt:

geriatrieinfo2

Zum Schwerpunkt
LOGIN