Home / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / Österreich droht Qualitätsverlust

Österreich droht Qualitätsverlust

Das neue Arbeitszeitgesetz und fehlende Förderungen bedrohen die Qualität des Gesundheitssystems, warnten Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie (ÖGHO) anlässlich der diesjährigen Frühjahrstagung.

Samonigg (links): „Es gibt im Bereich der Grundlagenforschung von Krebs viel zu wenig und für klinische Studien keinerlei öffentliche Gelder.“ Greil (rechts): „Qualitätskontrollen führen zu verbesserten Behandlungserfolgen und zu höherer Effizienz der eingesetzten Ressourcen.“
Samonigg (links): „Es gibt im Bereich der Grundlagenforschung von Krebs viel zu wenig und für klinische Studien keinerlei öffentliche Gelder.“ Greil (rechts): „Qualitätskontrollen führen zu verbesserten Behandlungserfolgen und zu höherer Effizienz der eingesetzten Ressourcen.“

 

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN