Home / Politik / Zahnbehandlung für Erwachsene mit Behinderung

Zahnbehandlung für Erwachsene mit Behinderung

Seit Anfang April werden im „Kompetenzzentrum für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Jugendzahnheilkunde“ in Wien Kinder und in der „Danubemed Dentalklinik“ Erwachsene mit Behinderungen behandelt. Bislang stand die Einrichtung nur für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und Behandlungsangst zur Verfügung.

Wehsely/ Reischl: Wien erweitert Angebot für Zahnbehandlungen für Erwachsene mit Behinderungen
Bis zu 1.250 WGKK-Versicherte mit Behinderung können jährlich in der Danubemed Dentalklinik behandelt werden. Der ärztliche Leiter, Michael Bulla, ist bestrebt, mit seinem Team für alle Patientinnen und Patienten die optimale Behandlung für jeden erdenklichen zahnärztlichen und kiefer- und gesichtschirurgischen Fall, der ambulant oder tagesklinisch behandelbar ist, zu finden.

Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und Behandlungsangst haben in Wien schon länger die Möglichkeit, sich bei zahnmedizinischen Problemen an das „Kompetenzzentrum für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Jugendzahnheilkunde“ des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) gegenüber dem Donauspital zu wenden. Jährlich werden dort bis zu 1.700 Kinder und Jugendliche mit Behinderung und Behandlungsangst in Sedierung und pro Jahr bis zu 400 Patientinnen und Patienten in Vollnarkose betreut.

LOGIN