Home / Kinder- und Jugendheilkunde / BTEX: Negative Auswirkungen auf das Hormonsystem

BTEX: Negative Auswirkungen auf das Hormonsystem

US-Wissenschaftler warnen vor den hormonellen Auswirkungen gebräuchlicher Lösungsmittel.

Credit: BDXX/WikipediaBenzole, Toluole, Ethylbenzene und Xylole könnten sich bereits in geringer Dosierung negativ auf das endokrine System von Menschen auswirken.

Eine aktuelle Studie von Forschern des Endocrine Disruption Exchange (TEDx) und der University of Colorado, Boulder, kam zu dem Ergebnis, dass die aromatischen Kohlenwasserstoffe Benzol, Toluol, Ethylbenzol und Xylole (BTEX) bereits bei niedrigen Expositionswerten zu respiratorischen Problemen, Herzerkrankungen, eingeschränkter Fortpflanzungsfähigkeit und sogar zu einem geringeren Geburtsgewicht führen könnten.

Den Forschern zufolge gibt Beweise für eine Assoziation zwischen einer niedrigen, alltäglichen Expostition gegenüber diesen aromatischen Kohlenwasserstoffen und beispielsweise dem Auftreten von Asthma oder einem reduzierten fetalen Wachstum. Ein Großteil der Auswirkungen auf die Gesundheit dürfte auf gestörte endokrine Signalwege zurückzuführen sein, erklärte der Erstautor Ashley Bolden. Er hatte mit seinen Kollegen mehr als 40 Studien über die gesundheitlichen Auswirkungen von geringen Dosen Benzol, Toluol, Ethylbenzen und Xylol studiert.

Ashley L. Bolden, Carol F. Kwiatkowski, Theo Colborn
New Look at BTEX: Are Ambient Levels a Problem?
Environ. Sci. Technol., published online: 15 April 2015, DOI: 10.1021/es505316f

Quelle: Environmental Health News

LOGIN