Home / Medizin / Innere Medizin / Pneumologie / Tabakerhitzer & Co als Sargnagel der Zigarette

Harm Reduction

Tabakerhitzer & Co als Sargnagel der Zigarette

Die weit verbreitete Verwendung alternativer Tabakprodukte in manchen Ländern führt zu niedrigeren Raucher:innenquoten im Vergleich zu den Nachbarstaaten.

Die herkömmlichen Maßnahmen, um den Zigarettenkonsum zu verringern, funktionieren in den meisten Teilen der Welt nicht. Zu diesem Schluss kamen kürzlich zwei neuseeländische Epidemiologen in der renommierten Fachzeitschrift „The Lancet“*. Immer mehr Expert:innen empfehlen deshalb andere Strategien, um die durch Tabakkonsum entstehenden gesundheitlichen Schäden zu vermindern. Sie sind der Ansicht, dass die Weltgesundheitsorganisation und die nationalen Regierungen alternative Tabakprodukte wie Tabakerhitzer oder E-Zigaretten als Mittel zum Rauchstopp bzw. zur Reduktion der Zigarettenkonsums in ihre Aktionspläne zur Tabakkontrolle miteinbeziehen sollten. Diese Produkte sind nämlich um ein Vielfaches weniger gesundheitsschädlich als Zigaretten, argumentieren sie.

Mehr Alternativen bringen geringere Raucher:innenraten

LOGIN