Home / Medizin / Neurologie / Elementary Visual Disturbances: 25 Muster der Aura

Elementary Visual Disturbances: 25 Muster der Aura

Migräne-Aura - Porträt einer jungen Frau, die an Kopfschmerzen, Epilepsie oder anderen Problemen leidet

Rund ein Drittel aller Migränepatient:innen leiden unter Migräne mit Aura. In fast allen Fällen handelt es sich dabei um unterschiedliche Sehstörungen bis hin zu komplexen optischen Halluzinationen. Eine neu entwickelte Bibliothek möglicher optischer Störungen wurde nun in einer Studie mit mehr als 200 Patient:innen mit gutem Erfolg evaluiert.

Migräne mit Aura ist in mehrfacher Hinsicht problematisch, so Dr. Michele Viana von der Universität Lugano. Einerseits ist sie mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko assoziiert. Darüber hinaus kann aber auch die differenzialdiagnostische Abklärung von anderen neurologischen Erkrankungen wie Epilepsie oder transienten ischämischen Attacken schwierig sein.

Beschreibungen seitens der Patient:innen lassen auf eine Vielzahl unterschiedlicher Phänotypen schließen. Eine optimale klinische Klassifikation wäre daher wünschenswert, um eine genaue Diagnostik zu erleichtern und zu einem vertieften Verständnis der Pathophysiologie der Aura zu gelangen. Zu diesem Zweck wurde versucht, aus den Beschreibungen der Patient:innen Muster zu entwickeln, die eine Typisierung der Symptomatik erlauben. Letztlich wurden 25 grundlegende Muster (elementary visual disturbances – EVDs) definiert.1

LOGIN