Home / Politik / Public Health / Leistungen der Ärzt:innenschaft sollen anerkannt werden

Kampagne der ÖÄK

Leistungen der Ärzt:innenschaft sollen anerkannt werden

Eine neue Kampagne der Bundeskurie der niedergelassenen Ärzte soll die Leistungen, die von den Ärzt:innen in Ordinationen tagtäglich erbracht werden, in den Vordergrund rücken. Es brauche endlich gebührende Anerkennung und Respekt für deren Arbeit.

Mit der Kampagne „Meine Gesundheit beginnt bei meiner Ärztin, meinem Arzt“ möchte die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) die Leistungen der niedergelassenen Ärzt:innen in den Vordergrund stellen. Außerdem soll die Rolle der Ärzt:innen als erste Anlaufstelle für Patient:innen verankert werden. ÖÄK-Präsident MR Dr. Johannes Steinhart betont: „Der niedergelassene Bereich ist unglaublich leistungsstark! Allein 2021, in einem Jahr, als es noch eine gewisse Bremse aufgrund von Covid gab, gab es 107 Millionen Patient:innenkontakte. Außerdem wurden mehr als eine Million Vorsorgeuntersuchungen sowie knapp eine Million Leistungen im Rahmen der Mutter-Kind-Passes erbracht.“

Der Ärztekammer sei es ein Anliegen, hervorzuheben, was die Ärzt:innen in Österreich täglich leisten und welch wichtige Rolle sie damit in der Versorgung der Menschen spielen. „Wir sind stolz auf unsere Ärztinnen und Ärzte und erwarten uns, dass auch unsere Systempartner das vollinhaltlich würdigen und Maßnahmen ergreifen, um die niedergelassene Versorgung auch für die kommenden Generationen sicherzustellen“, so Steinhart.

LOGIN