Home / Medizin / Neurologie / Persistierende Cephalgie: Ursache und Therapie unklar

Kopfweh ohne Ende

Persistierende Cephalgie: Ursache und Therapie unklar

Idiopathische Kopfschmerzen, die wie aus dem Nichts auftreten und bleiben, gelten als eigenständige Entität. Therapeutisch ist dem Geschehen nur sehr schwer beizukommen.

Obwohl seine Prävalenz in etwa so hoch ist wie die des Clusterkopfschmerzes, ist der neu aufgetretene tägliche Kopfschmerz (New Daily Persistent Headache, NDPH) kaum bekannt. Oft vergehen viele Jahre, bevor Betroffene eine korrekte Diagnose erhalten. Deshalb kommt es unter diesen Patienten nicht selten zu einem Übergebrauch von Schmerz- oder Migränemedikamenten, berichtet Prof. Dr. Stefan Evers vom Krankenhaus Lindenbrunn in Coppenbrügge.

LOGIN