Home / Medizin / Innere Medizin / Pneumologie / COPD: Therapie-Update 2022
ÖGP-Kongress 2022

COPD: Therapie-Update 2022

Behandlungskonzept für Lungenerkrankungen. Die Hand setzt das Puzzle zusammen.

Im Rahmen eines Vortrages auf der Jahrestagung der ÖGP gab Prof. Dr. Claus F. Vogelmeier von der Klinischen Abteilung für Pneumologie am UKGM Gießen/Marburg ein COPD-Therapie-Update.

Nach Stand der GOLD-Leitlinien 2022 ist bislang bekannt, dass Exazerbationen in der Vergangenheit einen wichtigen Risikofaktor für zukünftige Ereignisse darstellen. Für Patienten mit schwerer Atemnot, aber bisher keinen Exazerbationen in der Vergangenheit, sollte nach GOLD Group B die Therapie mit zwei Bronchodilatatoren (LABA oder LAMA) in Erwägung gezogen werden. Nun weisen immer mehr Studien darauf hin, dass Patienten mit Mono-Bronchodilatator-Therapie nach wie vor symptomatisch sind. In der IMPACT-Studie1 reduzierte eine Dreifach-Therapie die jährlichen moderaten/schweren Exazerbationsraten und verbesserte die Lungenfunktion gegenüber einer Zweifachtherapie.

Pre-COPD frühzeitig erkennen

LOGIN