Home / Medizin / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / Fortgeschrittenes Hodgkin-Lymphom:Brentuximab-Vedotin verbessert Gesamtüberleben
Studie

Fortgeschrittenes Hodgkin-Lymphom:
Brentuximab-Vedotin verbessert Gesamtüberleben

Klassisches Hodgkin-Lymphom, Subtyp mit gemischter Zellularität. Ort: Milz. Gemischte Zellularität ist ein Subtyp des klassischen Hodgkin-Lymphoms, das durch diagnostische Hodgkin-Reed-Sternberg-Zellen in einem gemischten entzündlichen Hintergrund ohne Sklerose gekennzeichnet ist. Einkernig

Die Ergebnisse einer fünfjährigen Nachbeobachtungsstudie von Patienten mit zuvor unbehandeltem klassischem Hodgkin-Lymphom im Stadium III oder IV zeigten unter anderem langfristige Vorteile für das progressionsfreie Überleben bei einer Erstlinientherapie mit Brentuximab-Vedotin und Chemotherapie. Die Ergebnisse wurden nun im „New England Journal of Medicine“ publiziert.

Hintergrund

In Österreich wird jährlich bei etwa 1.100 Patienten die Diagnose Non-Hodgkin-Lymphom oder Hodgkin-Lymphom gestellt. Von diesem Krankheitsbild haben die meisten Patienten jedoch nur sehr vage Vorstellungen. In den letzten Jahren sind vor allem die diagnostischen als auch die therapeutischen Behandlungsoptionen verbessert worden, sodass höhere Heilungsraten erzielt werden können. Somit konnten die Lebenserwartung und auch die Lebensqualität deutlich verbessert werden. Insgesamt waren die Fortschritte jedoch nur bescheiden, denn bisher konnte beim klassischen Hodgkin-Lymphom in der Erstlinienbehandlung nur selten ein Vorteil für das Gesamtüberleben gezeigt werden. Brentuximab-Vedotin plus Chemotherapie könnte dies nun ändern. Derzeit sind bereits viele neue Medikamente und Wirkstoffe in Entwicklung bzw. Gegenstand klinischer Studien. Daher ist in den nächsten Jahren von einer weiteren Optimierung der Behandlung auszugehen.

LOGIN