Home / Medizin / Neurologie / Cannabinoide bei Multipler Sklerose
Evidenz für die Allgemeinmedizin

Cannabinoide bei Multipler Sklerose

Grüne Marihuana-Pflanzen auf isoliertem weißem Hintergrund

Personen mit Multipler Sklerose (MS) leiden häufig an Spastik und chronischen Schmerzen, die durch eine Schädigung des Nervensystems verursacht werden. Diese Symptome nehmen mit dem Fortschreiten der Krankheit zu und führen einer Beeinträchtigung in den Aktivitäten des täglichen Lebens und der Lebensqualität. Derzeit verfügbare Medikamente sind von begrenztem Nutzen oder werden nur schlecht vertragen. Cannabinoide können möglicherweise die Spastik und die Schmerzen bei Menschen mit MS verringern.

LOGIN