Home / Medizin / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / Neoadjuvante immunmodulierende Radiotherapie plus Immuntherapie beim Lungenkrebs

NSCLC im Stadium III

Neoadjuvante immunmodulierende Radiotherapie plus Immuntherapie beim Lungenkrebs

Die Radiotherapie und die Immuntherapie sollen lokale Immunzellen im Tumor aufrütteln

Der immunstimulierende Effekt der «Abbauprodukte» der bestrahlten Tumorzellen wird derzeit in zahlreichen internationalen Studien geprüft. Die Studie SAKK 16/18 untersucht den Benefit einer immunmodulierenden Radiotherapie in Kombination mit einer Immuntherapie beim lokal fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkrebs.

Für Patienten mit einem lokal fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Bronchuskarzinom (NSCLC) im Stadium III mit Befall der N2-Lymphknoten (Stadium III [N2]) stehen verschiedene multimodale Therapieoptionen zur Verfügung. In der Schweiz besteht die Standardbehandlung für operable Patienten mit einem resezierbaren NSCLC im Stadium III (N2) aus einer neoadjuvanten Chemotherapie (Cisplatin/Docetaxel) mit anschliessender Tumoroperation.

Perioperatives Durvalumab scheint das ereignisfreie Überleben zu verbessern

LOGIN