Home / Medizin / Innere Medizin / Pneumologie / Milde Pneumonie, schwere Therapie

52. Bad Reichenhaller Kolloquium

Milde Pneumonie, schwere Therapie

3D-Illustration Konzept der Anatomie der Lunge des menschlichen Atmungssystems

Die Behandlung der ambulant erworbenen Pneumonie könnte besser laufen. Probleme machen die Heerscharen angeblicher Penicillinallergiker und die Anhänger oraler Cephalosporine.

Orales Amoxicillin gilt als Medikament der Wahl bei ansonsten gesunden Patienten mit nur leichter Lungenentzündung. So steht es auch in der gerade aktualisierten Leitlinie „Behandlung von erwachsenen Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie“.1 Kann es aus welchen Gründen auch immer nicht gegeben werden, bieten sich alternativ Doxycyclin, die Makrolide Azithromycin und Clarithromycin sowie – eindeutig nachgeordnet – die Fluorchinolone Moxifloxacin und Levofloxacin an.

LOGIN