Home / Medizin / ESC 2021: Colchicin beim akuten Myokardinfarkt?

ESC 2021: Colchicin beim akuten Myokardinfarkt?

Vorangegangene Studien haben gezeigt, dass Colchicin durch seinen antinflammatorischen Effekt die Größe eines akuten Myokardinfarktes reduzieren kann. Die vorliegende Phase-II-Studie, die im Rahmen des ESC-Kongresses 2021 präsentiert wurde, konnte zwischen Colchicin und Placebo hingegen keinen Unterschied nachweisen. 

Inflammation spielt eine kritische Rolle nach der Reperfusion eines akuten Myokardinfarktes (AMI). „Derzeit gibt es keine spezifische Behandlung der Inflammation bei AMI“, unterstreicht Dr. Nathan Mewton, Centre d‘Investigation Clinique de Lyon, Frankreich. „Colchicin wurde als wirksamer antiinflammatorischer Wirkstoff wiederentdeckt: Es hemmt die Tubulin-Polymerisation in den Neutrophilen und blockiert dadurch die Akkumulation von Neutrophilen im Myokard, zudem hemmt es das NLRP3-Inflammasom.“ Rezente Studien (LODOCO2 und COLCOT)1,2 konnten einen Langzeitbenefit von Colchicin bei ischämischen Ereignissen nachweisen. Dass Colchicin die Größe des Myokardinfarktes reduzieren kann (gemessen anhand der Freisetzung der myokardialen Enzyme Troponin T und CK-MB), zeigten auch Deftereos et al.3

LOGIN