Home / Medizin / Wirkung von Vitamin D bei COVID-19 ist aktuell unklar
Evidenz für die Allgemeinmedizin

Wirkung von Vitamin D bei COVID-19 ist aktuell unklar

Positives Testergebnis durch Verwendung des Schnelltests für Covid-19, schneller schneller Antikörper.

Immer wieder steht zur Debatte, ob die-Einnahme von Vitamin D bei COVID-19 den Krankheitsverlauf abschwächen kann. Anlass für diese Überlegung sind Beobachtungen, wonach Personen mit niedrigem Vitamin-D-Status häufiger einen schweren COVID-19-Verlauf erleben. Ob der Vitamin-D-Mangel ursächlich mit dem Krankheitsverlauf zusammenhängt, ist jedoch unklar. Ein niedriger Vitamin-D-Spiegel könnte auch eine Begleiterscheinung der Erkrankung oder auf andere Faktoren zurückzuführen sein. So sind beispielsweise ältere Personen anfälliger für einen schweren Verlauf und haben häufiger einen Vitamin-D-Mangel. Ein Cochrane-Autorenteam wollte wissen, ob eine Vitamin-D-Supplementierung bei COVID-19 wirksam und sicher ist. Als Methode wählten sie einen „lebenden“ systematischen Review, also eine systematische Übersichtsarbeit, die in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird, um der dynamischen Studienlage gerecht zu werden.

LOGIN