Home / Medizin / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Mollusken im Genitalbereich brauchen Geduld

Mit dem Brenneisen an die Genitalien

Mollusken im Genitalbereich brauchen Geduld

Zwar gutartig und selbstlimitierend, aber unschön und kontagiös: Die Behandlung von Mollusken im Anogenitalbereich erfolgt meist nur auf Wunsch der Betroffenen. Denn vielen dauert es mit bis zwölf Monaten zu lange, bis die Knötchen von selbst verschwunden sind.

Die Diagnose „Dellwarzen“ gelingt meist schon auf den ersten Blick, heißt es in der neuen europäischen Leitlinie zu genitalen Mollusken. Die z.T. genabelten Knötchen sind meist stecknadel- bis erbsengroß, hell, isoliert oder in Gruppen lokalisiert und haben eine feste Konsistenz. Klinisch bleiben sie in der Regel asymptomatisch, manche Patienten klagen über leichten Juckreiz.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN