Home / Medizin / Orthopädie und Traumatologie / Knorpelschäden am Sprungelenk

Dem Gelenk wieder auf die Sprünge helfen

Knorpelschäden am Sprungelenk

Mann, der unter Knöchelschmerzen leidet.

Wer Knorpelschäden am oberen Sprunggelenk konservativ behandelt, hat damit bei etwa jedem zweiten Patienten Erfolg. Drei Monate sollte man für die Therapie auf jeden Fall einplanen.

Osteochondrale Lästionen treten z.B. im Rahmen von posttraumatischer Arthrose bzw. rheumatoider oder hämophiliebedingter Arthritis auf. Am Talus wird ein nicht luxierter Gelenkknorpelschaden primär konservativ behandelt, schreibt Prof. Dr. Jörg Jerosch von der orthopädischen Klinik am Johanna-Etienne-Krankenhaus in Neuss. Im Akutfall z.B. mit einer vier- bis sechswöchgen Immobilisation mit Bodenbelastung. Bei übergewichtigen Patienten hilft zusätzlich eine Gewichtsreduktion.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN